0
Gartenblog Hauptstadtgarten
Zwiebel anpflanzen - Pflegeleichtes Gemüse für Anfänger
Balkon Garten

11 pflegeleichte Gemüsesorten, die auch Anfängern gelingen

Habt Ihr gerade einen Garten übernommen, einen Gemüsegarten neu angelegt oder möchtet Ihr vielleicht beginnen, Gemüse auf dem Balkon selbst anzubauen?

Für‘s erste Jahr empfehle ich Euch, mit Kräutern und einigen robusten Anfängergemüsen zu starten, die keine besonderen Ansprüche stellen, wenig Pflege brauchen und sogar auf dem Balkon gedeihen. Zu jeder Pflanze gebe ich Euch ein paar konkrete Tipps. Sobald Ihr nach der ersten Saison etwas mehr Erfahrung habt, könnt Ihr das Sortiment Stück für Stück erweitern.

Radieschen

Nicht umsonst hat es das pflegeleichte Radieschen sogar ins Logo meines Blogs geschafft. Die Pflanzen sind relativ anspruchslos, brauchen eher wenige Nährstoffe und können schon früh im Jahr ausgesät werden. Nicht nur die Wurzeln der Radieschen sind essbar, sondern auch die Blätter. Ihr könnt sie in den Salat geben oder daraus ein leckeres Pesto machen. Neben den bekannten roten runden Radieschen gibt es noch viele andere Farben und Formen, z.B. längliche, weiße, die wegen ihrer Form auch Eiszapfen genannt werden.

Standort: Sonne bis Halbschatten
Aussaat: ab März
Ernte: 3-4 Wochen nach der Aussaat

Salat anpflanzen - Pflegeleichtes Gemüse für Anfänger

Salat

Salat gibt es in unzähligen Farben und Formen. Vom klassischen Kopfsalat über roten Radiccio bis zum lila-braunen Römersalat – einige Sorten haben sogar hübsche Sprenkel. Manche haben geschlossene Köpfe, andere sind länglich oder bestehen aus Gruppen von Einzelblättern. Wenn man die Eigenschaften verschiedener Sorten nutzt, kann man Salat sogar rund ums Jahr anbauen, da einige wie z.B. Radiccio erst bei Kälte ihre ganze Schönheit entfalten. Salat wächst sehr schnell und eignet sich im Beet daher auch super als Lückenfüller. Wenn man statt der ganzen Pflanze nur einzelne Blätter erntet, wächst Salat immer wieder nach.

Standort: Sonne bis Schatten
Aussaat: Februar-Oktober je nach Sorte
Ernte: 3-4 Wochen nach der Aussaat

Spinat

Spinat eignet sich für die Sommerernte, ist aber auch ein gutes Wintergemüse. Er wird großflächig ausgestreut und braucht zum Wachsen nur regelmäßig Wasser. Er sollte im Frühjahr und im Herbst ausgesät werden, da er im Sommer zum Schießen (damit bezeichnet man die vorschnelle Blütenbildung) neigt. Junge Blätter können als Salat gegessen werden, ältere kann man gut als Gemüse zubereiten. Da Spinat auch Vögeln gut schmeckt, decke ich ihn meist mit einem hellen, lichtdurchlässigen Vlies ab.

Standort: Schatten bis Halbschatten
Aussaat: Februar-April und August-Oktober
Ernte: 10-12 Wochen nach der Ernte

Mangold anpflanzen - Pflegeleichtes Gemüse für Anfänger

Mangold

Es wundert mich, dass es den leckeren Mangold nicht in jedem Supermarkt gibt, aber immerhin findet man ihn mittlerweile wieder auf den meisten Wochenmärkten. Gerade die bunten Mangold-Sorten sehen obendrein so schön aus, dass sie sogar im Blumenbeet eine super Figur machen. Mangold benötigt kaum Pflege ist nicht anfällig für Schädlinge und wird auch von Schnecken gemieden. Auch bei Ihm gilt: Wenn man immer nur die äußeren Blätter erntet, wächst er einmal gepflanzt immer wieder nach. Erst bei starkem Frost stirbt die Pflanze ab.

Mein Lieblingsrezept mit Mangold ist die korfiotische Spezialität Tsigarelli. Das Rezept habe ich Euch notiert, da Ihr ganz viele Wild- und Unkräuter wie Giersch oder Brennesseln hineingeben und diese somit statt zu jäten einfach aufessen könnt.

Standort: Sonne bis Schatten
Aussaat: ab Mitte April
Ernte: 10-12 Wochen nach der Ernte

Frühlingszwiebeln

Einmal gesät wachsen Frühlingszwiebeln immer wieder nach. Die oberirdischen Teile frieren bei Frost ab, die Zwiebel treibt aber im frühen Frühjahr bereits wieder aus. Damit gehört sie zum ersten essbaren Grün des Jahres. Im Sommer erscheinen bekommen sie weiße, essbare Blüten, die man gut als Deko für Salate nutzen kann. Alle 3-4 Jahre solltet Ihr die Pflanze ausgraben, teilen und an einen neuen Ort umpflanzen.

Standort: Sonne bis Schatten
Aussaat: ab März
Ernte: ab Frühling bis zum Frost

Kapuzinerkresse anpflanzen - Pflegeleichtes Gemüse für Anfänger

Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse ist eine sehr schnell wachsende, rankende Pflanze, die im Garten hübsch aussieht und mit ihrem Duft viele Schädlinge abwehrt. Alle Pflanzenteile sind essbar. Die jungen Blätter sind leicht scharf und verfeinern Salate, die Blüten schmücken herzhafte Gerichte aber auch Süßspeisen. Ich pflanze gerne stark rankende Sorten und lasse sie z.B. am Hochbeet herunter wachsen. Wenn man die Blüten zu Samen ausreifen lässt, entstehen kleine runde Kugeln, die Ihr sogar als Kapernersatz in Salzlake einlegen könnt.

Standort: Sonne bis Halbschatten
Aussaat: ab Mai
Blüte: 8-10 Wochen nach der Aussaat

Kürbis anpflanzen - Pflegeleichtes Gemüse für Anfänger

Kürbis

Eine junge Kürbispflanze lebt gefährlich, denn je kleiner die Pflanze und je zarter die Blätter sind, desto größer ist die Gefahr, dass Schnecken sich über sie hermachen. Ich ziehe Kürbisse daher immer im Haus vor und pflanze sie erst aus, wenn sie 4-5 große Blätter haben. Die Pflanze braucht wenig Pflege – nur regelmäßige Wassergaben und sehr viele Nährstoffe. Falls Ihr Kürbis auf dem Balkon anbauen möchtet, braucht Ihr einen wirklich großen Kübel in den mindestens ein großer Sack Erde hineinpasst.

Standort: Halbschatten bis Schatten
Aussaat: ab März im Haus vorziehen, Mitte Mai auspflanzen
Ernte: September bis Oktober

Zucchini - pflegeleichtes Gemüse anpflanzen

Zucchini

Kaum eine Gemüsepflanze liefert so zuverlässig üppige Erträge wie die Zucchini. Pflanzt daher im ersten Jahr nur zwei bis drei Exemplare. Diese werden Euch ausreichend versorgen. Falls Ihr das Gefühl habt, dass die Menge trotzdem zu viel wird, dann erntet regelmäßig schon kleine, zarte Früchte, die sogar roh gegessen werden können. Sogar die Zucchini-Blüten sind essbar – mit etwas Feta gefüllt, in Ei und Mehl gewendet und in der Pfanne frittiert, sind diese eine Delikatesse.

Zucchini und Kürbisse sind miteinander verwandt, daher ähneln sie sich auch bei der Aussaat und Pflege.

Standort: Sonne bis Halbschatten
Aussaat: ab März im Haus vorziehen, Mitte Mai auspflanzen
Ernte: Start ca. 10-12 Wochen nach dem Auspflanzen bis zum Frost

Buschbohnen - pflegeleichtes Gemüse anpflanzen

Buschbohnen

Buschbohnen gehören zu meinen Lieblingen im Gemüsegarten. Man pflanzt sie im Frühjahr in kleinen Grüppchen von 3-4 Samen und einem Abstand zur nächsten Gruppe von ca. 20 cm. Außer gelegentlichem Wässern, könnt Ihr sie bis zur Ernte mehr oder weniger sich selbst überlassen. Sobald die ersten Bohnen ausgereift sind, solltet Ihr diese regelmäßig abernten, da die Pflanze dadurch angeregt wird, immer wieder neue Blüten zu bilden.

Standort: Sonne bis Halbschatten
Aussaat: Mai bis Mitte Juli
Ernte: Start ca. 10-12 Wochen nach der Aussaat bis zum Frost

Topinambur

Topinambur ist eine mehrjährige Staude, die zwischen zwei und drei Meter hoch wird und mit der Sonnenblume verwandt ist. Sie blüht von August bis September in leuchtendem Gelb. Ähnlich wie Kartoffeln bildet die Pflanze Ausläufer, die in essbaren Knollen enden. Die Knollen speichern den Stoff Inulin, der für die Pflanze als Nährstoffreserve dient. Ich esse Topinambur am liebsten roh – geraspelt oder dünn geschnitten schmecken sie lecker nussig im Salat.

Ganz wichtig, wenn Ihr Topinambur anbauen möchtet: ähnlich wie Bambus breitet sich die Pflanze über ihre Ausläufer schnell im ganzen Garten aus und ist schwer wieder loszuwerden. Setzt also auf jeden Fall rundum eine Rhizomsperre (unterirdische Absperrung aus Gummi oder Metall, die die Ausbreitung begrenzt) oder pflanzt sie am besten einfach in einen großen Kübel.

Standort: Sonne bis Halbschatten
Aussaat: März bis April
Ernte: Oktober

Kartoffeln

Für Kartoffeln braucht man eigentlich nur ausreichend Platz und Geduld. Lasst die Pflanzkartoffeln ab Mitte März am hellen Fenster etwas vorkeimen. Falls euch das zu umständlich ist, könnt Ihr sie auch einfach wie sie sind Mitte April mit ca. 30 cm Abstand in gut aufgelockerte Erde stecken. Im Laufe des Sommers solltet Ihr die Pflanzen etwas anhäufeln (Erde mit einer Hacke von der Seite zur Pflanze hin nach oben ziehen und damit einen kleinen Hügel formen). Wenn das Kartoffellaub welk wird, sind die Knollen erntereif.

Wichtiger Hinweis, falls Ihr im Garten auch Tomaten anbaut: pflanzt beides möglichst weit auseinander, um eine Übertragung der für die Tomaten gefährlichen Krautfaule zu verhindern. Kartoffeln gelingen übrigens auch in einem großen Topf. Ihr könnt den Anbau also auch auf dem Balkon probieren. Achtet dann nur darauf, nicht zu viel zu gießen, da die Kartoffeln sonst faulen können.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß bei der Auswahl Eurer ersten Gemüsepflanzen. Vielleicht habt Ihr ja Lust, mir zu berichten und Eure Ergebnisse zu zeigen? Kommt dazu gerne in die Schrebergarten Facebook-Gruppe und postet Eure Fotos, markiert mich bei Instagram oder markiert einen Pin bei Pinterest als ausprobiert (dort kann man sogar Foto vom Ergebnis hochladen).


Ihr möchtet gleich loslegen? Hier gibt es das passende Saatgut.

Pflegeleichte Anfänger Gemüse Saatgut und Samen

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag...

You Might Also Like...

3 Kommentare

  • Antworten
    Margit
    27. Januar 2019 at 19:53

    Uuups, gleich beim ersten Anfängergemüse habe ich letztes Jahr kläglichst versagt! Meine Radieschen waren Mickerchen! Aber immerhin habe ich mit Salat und Kohlrabi ganz gute Erfolge erzielt.
    Viele Grüße von
    Margit

  • Antworten
    Mario Babic
    28. Januar 2019 at 17:57

    Ja man!!! 🙂
    Rote Bete nicht vergessen 😉

  • Antworten
    Gartenblogger Hans
    6. Februar 2019 at 10:43

    Hallo nach Berlin 🙂

    Immer wieder schön, in deinem Blog zu stöbern.
    Eine Frage zur Frühlings Zwiebel:
    Diese mehrjährigen Zwiebeln, bei denen man schon früh die Schloten nutzen kann, kannte ich bisher nur als die Winterheckzwiebel, Allium fistulosum.
    Geht das auch mit den ganz normalen Frühlings Zwiebeln?
    Liebe Grüße aus dem Süden der Republik
    Johann

Hinterlasse eine Kommentar