0
Gartenblog Hauptstadtgarten
Kräuter fürs Fensterbrett aussäen
Balkon

Küchenkräuter für die Fensterbank aussäen

Kräuter – am liebsten frische – gehören für mich zu jedem Essen. Wenn Ihr auch im Winter beim Kochen nicht auf sie verzichten möchtet, könnt Ihr sie im Spätsommer als hübsches Bündel trocknen oder einfrieren. Alternativ könnt Ihr Ableger in kleine Töpfe pflanzen oder aber Eure Lieblingssorten aussäen und direkt in der Küche, z.B. auf einer hellen Fensterbank wachsen lassen.

Rosmarin, Zitronenverbene und Salbei vermehre ich am liebsten über Stecklinge, die ich von bestehenden Pflanzen abschneide und einfach in vorbereitete Töpfchen mit Anzuchterde stecke. Wenn Ihr nun die Erde immer leicht feucht haltet, bilden sich mit der Zeit Wurzeln und eine neue Pflanze entsteht.

Am liebsten säe ich Kräuter einfach aus. Besonders da sich im Herbst die Gartensaison dem Ende neigt und es mir einfach Spaß macht, auch im Winter frisches Grün zu ernten.

Pflanzgefäße für die Aussaat

Prinzipiell eignen sich alle Töpfe oder Kästen, die Ihr in der Küche an einem hellen Ort aufstellen könnt und die Euch optisch gefallen. Ich nehme gerne kleine Tontöpfchen, die ich vor ein paar Jahren extra dafür angeschafft habe und jedes Jahr wieder verwende. Ihr könnt Eurem Geschmack freien Lauf lassen – wenn z.B. leere Konservendosen zum Stil Eurer Küche passen, könnt Ihr sie auch verwenden, solange Ihr ein paar Löcher in den Boden bohrt, damit sich keine Staunässe bildet.

Kräuter fürs Fensterbrett

Kräuter aussäen Schitt für Schritt

  1. Füllt Eure Pflanzgefäße mit Anzuchterde. Für die meisten Kräuter ist sie auch dauerhaft geeignet, da viele Kräuter nur wenige Nährstoffe benötigen. Ausnahmen sind die nährstoffliebenden Sorten Basilikum, Schnittlauch, Minze und Petersilie.
  2. Streut nun Euer gewähltes Saatgut sparsam auf die Oberfläche und bedeckt es nur dünn mit etwas zusätzlicher Erde. Da die meisten Kräuter Lichtkeimer sind, sollten sie nicht stark zugedeckt werden.
  3. Gießt nun die Aussaaten mit einer feinen Brause bis alles schön feucht, aber nicht nass ist.
  4. Steckt dann ein leeres Einmachglas über die Aussaaten oder setzt Eure Töpfchen in ein Anzuchtgewächshaus. Dies verhindert, dass die Saaten austrocknen. Täglich am besten mindestens einmal lüften, damit sich kein Schimmel bildet.
  5. Zuletzt ist Geduld gefragt: viele Kräutersorten, wie z.B. Petersilie brauchen sehr lange bis zur Keimung. Macht Euch also keine Sorgen, wenn es 2-3 Wochen dauert, bis das erste Grün aus der Erde spitzt.

Schaut auch mal bei meinem Artikel zur Anzucht mit LED Pflanzenlampen vorbei. Dort findet Ihr einige nützliche Tipps zur Pflege von Keimlingen und Jungpflanzen.

Küchenkräuter aussäen

Besonderheiten einiger Kräuter

Petersilie

  • Dunkelkeimer
  • braucht sehr lange für die Keimung
  • liebt nährstoffreiches Substrat und einen hellen Standort, aber keine direkte Sonne

Schnittlauch

  • Kaltkeimer, der am besten bei einer Keimtemperatur von ca. 10-15° C gedeiht
  • benötigt ausreichend Platz im Topf
  • liebt nährstoffreiches Substrat
  • Staunässe unbedingt vermeiden

Minze

  • Lichtkeimer
  • auf jeden Fall in einem eignen Topf aussäen, da sie sich stark vermehrt und sonst andere Pflanzen überwuchert

Koriander

  • nicht zu dicht säen
  • benötigt Keimtemperaturen von 20-25 Grad

Zitronenverbene

  • kann nur vegetativ (also durch Stecklinge) vermehrt werden

Aus frischen Kräutern kann man zur Erkältungszeit auch hervorragend lindernde Tees kochen. Mein liebstes Kräuter-Teerezept findet Ihr hier.

Wenn Ihr jetzt Lust auf viele aromatische Küchenkräuter bekommen habt oder noch ein Geschenk für Gärtner oder Hobbyköche sucht, schaut mal in meinem Shop vorbei. Dort gibt es ein Saatgut-Set mit vielen tollen Kräutern zum selbst aussäen, die Euch würzig durch den Winter bringen! Wenn Ihr noch spezielle Sorten sucht, dann schaut mal bei meinen Partnern Magic Garden Seeds vorbei. Sie haben eine riesige Auswahl spannender Kräuter in ihrem Sortiment.

Bio Kräuter Samen Geschenkset

Verratet Ihr mir noch Euer liebstes Küchenkraut?

Unter allen Kommentaren verlose ich 2 x ein Kräuter Mini-Set, das je ein hübsches Samentütchen Minze, Petersilie und Schnittlauch enthält. Das Saatgut stammt von Magic Garden Seeds, mit denen ich auch die tollen Saatgut-Sets in meinem Shop zusammen gestellt habe.

Gewonnen haben Hauptstadtpuppi und Noemi. Danke Euch allen für’s Mitmachen und die tollen Kommentare. <3


Teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Am Gewinnspiel könnt Ihr teilnehmen, indem Ihr bis zum 14.09.2019 um 23:59 Uhr einen Kommentar hinterlasst. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Die Gewinner werden per e-Mail benachrichtigt. Wenn ich 2 Tage nach Benachrichtigung nichts von Euch gehört habe, behalte ich mir vor, den Gewinn an einen anderen Teilnehmer zu vergeben.

Teile diesen Beitrag...

You Might Also Like...

8 Kommentare

  • Antworten
    Katharina
    5. September 2019 at 8:27

    Danke für den super Post, ich sähe diese woche auch noch aus 🌱. Bei mir steht Salbei ganz oben auf der Liste- einfach weil man es so toll mit ein bisschen Butter und Pasta essen kann😊

  • Antworten
    Maike
    5. September 2019 at 10:31

    Ich sitze gerade auf der Terrasse von unserem gemieteten Urlaubshäuschen in Südfrankreich und freue mich, dass es hier ein großes Kräuterbeet gibt. Rosmarin für Backofen- Kartoffeln steht ganz oben auf meiner Lieblingskräuterliste.
    Sonnige Grüße,
    Maike

  • Antworten
    Uschi Ernst
    5. September 2019 at 12:24

    Ich habe im Hochbeet auch ganz viele Magic Garden Seeds ausgesät. Danke für die Tips für die Fensterbank. Ganz oben steht bei mir Minze. Die passt zu süßem, salzigem und als Tee. Und riecht so gut.

    • Antworten
      Hauptstadtgaertnerin
      15. September 2019 at 9:34

      Liebe Uschi,
      Minze liebe ich auch SEHR! Joghurt mit Minze und etwas Meersalz könnte ich als Dip zu fast allem essen. 🙂

  • Antworten
    Noemi
    6. September 2019 at 9:19

    Ich liebe Schnittknoblauch – der kommt bei mir wirklich überall rein und rauf 🙂 Unsere WG würde sich sehr über die Kräuterchen freuen!

  • Antworten
    Magdalena
    6. September 2019 at 9:46

    Gerade jetzt für den Winter kann man viele getrocknete Kräuter für leckere Tees brauchen. Da würde ich doch glatt nochmal aussähen. 👩🏽‍🌾🌸🌼🌱

  • Antworten
    Hauptstadtpuppi
    6. September 2019 at 14:17

    Hallöchen!
    Vielleicht wäre das mein Einstieg zur Erlangung eines grünen Daumens!? Kräuter-Anzucht!
    Meine liebsten Kräuterlein sind zwei, nämlich Petersilie und Minze. Petersilie erinnert mich immer an Omas Garten und ich liebe ihren Geschmack! Bei Minze ist es die Frische und der tolle Duft – mein liebstes Rezept mit Minze ist ein Walnuss-Minz-Pesto … Yummy!
    Ich drück dich ganz fest und schicke dir liebe Grüße,
    Ines! 🌸

  • Antworten
    Margit
    9. September 2019 at 16:01

    Ich muss gestehen, dass ich oft gar nicht an meine Krâuter denke! Mein Schnittlauch mickert so vor sich hin! Weiß nicht, was der hat!
    Viele Grüße von
    Margit

Hinterlasse eine Kommentar