Gartenblog Hauptstadtgarten
Kräuter Bündel zum Trocknen
DIY Rezepte

Kräuter trocken DIY

Kräuter Swag basteln

(Swag=Englisch für „Bündel“)

Frische Kräuter hatte ich schon in den Jahren vor dem Garten eigentlich immer auf dem Balkon im Blumenkasten. Ich genieße es sehr, mich dort bedienen zu können, wenn ich koche. Ich pflanze eigentlich immer Schnittlauch, Petersilie, mindestens zwei Sorten Minze, Oregano, Thymian, Rosmarin, Salbei, Basilikum und Koriander. Meist läuft mir dann auf dem Markt oder anderswo noch irgendein anderes Kraut über den Weg.
Im Garten hatte ich im ersten Jahr außer einem großen Rosmarin und wild wucherndem Oregano kaum Kräuter, da ich dachte, dass ich dort vielleicht garnicht so zum Kochen komme, aber dann wurde mir klar, dass ich die Kräuter im Garten auch als Wintervorrat anbauen kann.

Das Ergebnis waren nun dicke Kräuterbüsche und glückliche Bienen. Überall summt und brummt es gerade auf den Blüten von Minze, Oregano & Co. Zeit also, die Kräuter zu ernten und für „schlechte Zeiten“ haltbar zu machen. Ich möchte daraus einen kleine Blog-Serie machen mit meinen liebsten Kräuter-Rezepten und Kräuter-Ideen. Heute habe ich aber erst mal ein DIY für ein schönes Kräuterbüschel aus einfachen und günstigen Materialien für Euch. Es ist schnell gemacht und man kann es auch super verschenken!

Material zum Basteln eines Kräuter-Bündels

  • 1 Alu-Kleiderbügel, wie man ihn in der Reinigung bekommt
  • 1 Streifen Jersey (z.B. von einem alten T-Shirt) oder ein breites Band, ca. 5 cm breit (später nicht sichtbar)
  • Paketschnur oder Bast
  • Schönes dünneres Band zur Deko
  • Schere
  • 5-10 verschiedene Kräuter nach Wahl. Die Kräuter bei der Ernte nicht allzu kurz abschneiden!

So wird’s gemacht…

Zuerst knickt Ihr die Seiten des Kleiderbügels nach unten und zusammen, damit ein schmaler Streifen entsteht. Auf dem Foto ist es gut zu erkennen.

Kleiderbügel für das DIY zum Kräuter Trocknen

Den entstandenen „Metallstab“ umwickelt Ihr mit dem Jerseystreifen. Sieht schöner aus und das Metall kommt später nicht in Kontakt mit den Kräutern.

Umwickelter Kleiderbügel für das basteln mit frischen Kräutern

Nun legt Ihr die erste Lage Kräuter unten um den Stab herum und bindet sie mit einem Stück Schnur fest. Schön festzurren, damit nichts verrutscht.
Am besten beginnt Ihr mit den schwersten und struppigsten Kräutern, wie z.B. Rosmarin.

Nun kommt die zweite Lage Kräuter, die Ihr oberhalb um den Stiel legt, etwas überlappen lasst (damit verdeckt Ihr auch gleich die Befestigungsschnur der ersten Lage) und wieder festbindet.

Kräuter trocknen Salbei DIY

Das macht Ihr immer so weiter, bis der Kleiderbügel verschwunden ist.

Kräuter Swag basteln

Die oberste Schicht schneidet Ihr knapp über den Schnur ab. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr die Schnur noch mit einem schönen Band verdecken.

Schafgarbe trocknen

Kräuter Swag Anleitung

Fertig!

Trockenkräuter Bündel DIY Bastel Anleitung

Das Kräuterbüschel hängt nun an meinem Marmeladenregal in der Küche (falls Ihr noch Marmeladenetiketten braucht, findet Ihr sie hier). Ich habe auch etwas Lavendel mit rein gebunden, da ich seinen Geruch besonders mag. Wenn die Kräuter getrocknet sind, kann man sich immer nach Bedarf ein paar Blättchen zum Kochen oder für eine Tasse Tee holen. Das ist dann fast wie auf dem Balkon.

Das Bündel eignet sich natürlich auch super als Geschenk oder Mitbringsel.

 

Teile diesen Beitrag...

You Might Also Like...

8 Kommentare

  • Antworten
    Kathleen
    3. August 2017 at 20:39

    Der Kräuterstrauß ist eine wirklich hübsche Idee und toll erklärt! 🙂 Können die Kräuter in deiner Küche denn ordentlich trocknen? Ich glaube, bei uns würde es auf Dauer zu feucht werden durch das Kochen. Da wir auch keinen anderen geeigneten Ort zum Trocknen der Kräuter haben, haben wir es auch noch nie wirklich ausprobiert. Schade eigentlich :/
    Liebe Grüße
    Kathleen

    • Antworten
      Hauptstadtgaertnerin
      7. August 2017 at 8:54

      Liebe Kathleen,
      danke für die netten Worte! Ja, die Kräuter trocknen prima in der Küche. Unsere Küche ist allerdings auch recht groß und ich hab sie nicht direkt beim Herd hängen. Aber man könnte das Kräuterbündel natürlich auch in einem anderen Raum aufhängen…
      Liebe Grüße, Caro

  • Antworten
    Michèle
    6. August 2017 at 8:57

    Schöne Idee!
    Ich hänge die Kräuterbundel immer an einem Hängerli in die Vorhangschiene der Küche. Sieht auch schön aus…
    Liebe grüne Grüsse

    • Antworten
      Hauptstadtgaertnerin
      7. August 2017 at 8:52

      Liebe Michèle,
      das mit der Vorhangschiene ist ja auch eine gute Idee!
      Wir wohnen ja in einem Altbau mit 3,30 m Deckenhöhe und da sind leider alle konventionellen Vorhänge immer zu kurz…
      Liebe Grüße, Caro

  • Antworten
    Gabi
    7. August 2017 at 8:13

    Eine wunderschöne Idee liebe Carolin!
    Es sieht total schön aus und ist auch mal ein schönes Mitbringsel aus dem Garten…..
    Dein Blog ist mit soviel Liebe gemacht….wunderschön!
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Hauptstadtgaertnerin
      7. August 2017 at 8:58

      Liebe Gabi,
      erst mal vielen Dank für Dein liebes Kompliment! <3 Ich freue mich sehr, dass Dir das Kräuterbundel gefällt - ich dachte eben auch, dass es vor allem ein ganz schönes Mitbringsel wäre. Ich wünsche Dir einen tollen Start in die neue Woche!
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Antworten
    Marlen (mabe_berlin)
    12. August 2017 at 21:48

    Das ist ja eine fabelhafte Idee und eine tolle Motivation für mich, im nächsten Jahr mehr Kräuter zu pflanzen, auch die die ich nur wegen ihrer Farbwirkung und Blattform, weniger wegen ihrer Verwendung mag (an Salbei komm ich irgendwie immer noch nicht ran 😏) . Liebe Grüße!

    • Antworten
      Hauptstadtgaertnerin
      17. August 2017 at 23:42

      Liebe Marlen,
      bitte entschuldige meine späte Reaktion – ich habe durch meinen Urlaub Deinen Kommentar übersehen und mich eben sehr gefreut, als ich ihn entdeckt habe! Salbei mochte ich lange auch garnicht und habe ihn immer mit Erkältungstee assoziiert… Seit ich ihn frittiert mit Butter, Zwiebeln, Parmesan und Pasta esse, bin ich hin und weg und kann garnicht genug davon bekommen!
      Liebe Grüße, Caro

Hinterlasse eine Kommentar