Ich liebe Beeren! Grüne, rote, rosa, weiße, lila und gelbe Beeren. Auf dem Balkon habe ich daher seit längerem einen Himbeerbusch, eine Topf-Heidelbeere und eine vom Discounter gerettete Taybeere, die uns im Sommer mit bunten Beeren beliefern. Beeren sind die idealen Nutzpflanzen für „Anfänger“, dass sie – wenn man sie einmal gepflanzt hat – extrem wenig Pflege brauchen und viele Beerensträucher es einem auch nicht krumm nehmen, wenn man mal 2 Jahre lang nichts mit ihnen macht. Auf dem Balkon brauchen sie lediglich ab und an etwas Wasser – im Garten noch nicht einmal das.

Beeren vs. andere Nutzpflanzen

Gemüse muss man meist vorziehen und auch unterm Jahr regelmäßig wässern und pflegen. Obstbäume sind auch toll, aber wenn man sie neu pflanzt, dauert es mitunter ein paar Jahre, bis man die ersten Früchte ernten kann (und für den Balkon sind sie vielleicht auch etwas zu groß…) Beeren haben hier die Nase vorn, da sie nach der Pflanzung nur noch wenig Aufmerksamkeit brauchen und sie – wenn man sie im Herbst pflanzt – meist schon im kommenden Sommer Früchte tragen.

Tolle Beerensträucher für den Balkon

Die Auswahl kommt natürlich etwas auf den Platz an. Wenn Du einen großen Balkon oder Terrasse hast, kannst Du ganz normale Sträucher pflanzen. Achte nur auf Pflanzbehälter, die groß genug sind. Toll sind z.B. diese schwarzen Betonkübel aus dem Baumarkt, große Tontöpfe oder alte Weinkisten. Falls Du nur eine kleinen Stadtbalkon hast, ist es auch nicht schlimm, es gibt mittlerweile einige Beerensorten, die kompakt gezüchtet wurden, damit sie wenig Platz wegnehmen. Persönlich kann ich Dir die Topf-Himbeere ‚Ruby Beauty‘ * und die Heidelbeere ‚Hortblue Petite‘ * empfehlen. Meine Gedanken zu Erdbeeren habe ich hier mal aufgeschrieben.

Heidelbeeren auf dem Balkon pflanzen

Eine Liste mit Beeren-Inspiration

  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Heidelbeeren
  • Aronia
  • Rote Johannisbeeren
  • Schwarze Johannisbeeren
  • Weiße Johannisbeeren
  • Stachelbeeren
  • Taybeeren
  • Jostabeeren

Ein paar Tipps, worauf Du achten solltest

  • Achte auf Mehltau-resistente Sorten (besonders bei Stachelbeeren)
  • Heidelbeeren mögen gerne sauren Boden, nimm also keine normale Pflanzerde, sondern spezielle Erde für Rhododendron oder Azaleen, da diese schon den richtigen pH-Wert hat.
  • Außer Erdbeeren kannst Du auf dem Balkon alle Beerensorten auch schon im Herbst pflanzen. Mit etwas Glück tragen sie schon im kommenden Sommer.
  • Die Pflanzbehälter packst Du vor dem ersten Frost am besten mit Luftpolsterfolie oder Kokosmatten etwas ein.
  • Auch im Winter weiter gießen – nur sparsamer und seltener als im Sommer.
  • Erdbeeren für den Balkon besorgst Du Dir am besten im kommenden Frühjahr und pflanzt sie direkt in einen Blumenkasten.
  • Für den Balkon sind auch Beeren-Hochstämmchen (also so kleine „Bäumchen“) ganz toll, da sie nicht so viel Platz benötigen und schön aussehen.

Die Beeren esse ich gerne direkt vom Strauch, mit Joghurt oder verarbeite sie zu Marmelade oder Chutney. Falls Du mehr Platz hast, habe ich noch Tipps für ein buntes Beerenbuffet im eigenen Garten für Dich.

 

*Affiliate Link

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken