Gartenblog Hauptstadtgarten
Rhabarberkuchen Rezept Baiser
Rezepte

Rhabarberkuchen mit Baiser

Ich habe zum Beginn der Rhabarberzeit Geburtstag und backe mir zu diesem Anlass seit nun 20 (!!!) Jahren meinen Lieblingskuchen. Seit ich einen Garten habe nun – zur Krönung – auch noch mit meinem ersten eigenen Rhabarber des Jahres, was das ansich schon schöne Ritual für mich natürlich noch schöner macht. Falls Euch nun auch schon das Wasser im Mund zusammenläuft, kommt hier also mein Lieblingsrezept…

Zutaten

Für den Mürbteig-Boden

200g Mehl
2 TL Backpulver
125g Butter
100g Zucker
2 Eigelb
etwas abgeriebene Zitronenschale
eine Prise Salz

Für die Füllung

1 kg Rhabarber

Für das Baisertopping

2-3 Eiweiß
100g Zucker
eine Prise Salz

 

Zubereitung

Vorbereitung

Eine runde Springform buttern und bemehlen.
Den Backoden auf 180° vorheizen.

Mürbteig-Boden

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem Mürbteig verkneten. Den Teig ausrollen oder platt drücken und die Springform damit auskleiden. Auch den Rand.

Rhabarberfüllung

Rhabarber waschen und putzen und in ca 3-4 cm lange Stücke schneiden. Sehr dicke Stangen ggf einmal der Länge nach halbieren. Die Rhabarberstücke hochkant in die mit Teig ausgekleidete Form stellen.

Jetzt den Kuchen ohne Topping in den Ofen geben und ca 25-30 min backen.

Baisertopping

Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, den Zucker dazu geben und noch weiterschlagen, bis er sich aufgelöst hat. Die Eimasse auf den heißen Kuchen geben, Ofentemperatur auf 160°C herunterschalten und weitere 15-20 min backen.

Abkühlen lassen und genießen…

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Bloggeraktion „Mein Frühlingsgarten 2017“ teil.

Teile diesen Beitrag...

You Might Also Like...

1 Kommentar

  • Antworten
    Björn
    12. Mai 2017 at 13:46

    Hi Caro,
    jo, steht hiermit auch auf meiner Liste. Ich habe letzte Woche Rhabarberkuchen gebacken. Der war auch sehr lecker. Allerdings ohne Baiser, dafür aber mit Streuseln. Aber Baiser ist hiermit mein nächstes Backprojekt.
    Liebe Grüße
    Björn

Hinterlasse eine Kommentar

Äpfel aus eigener Ernte

Gartenpost abonnieren

Melde Dich an und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps rund ums Gärtnern.

Danke für Deine Anmeldung!