Gartenblog Hauptstadtgarten
Frühbeet selber bauen
DIY Garten

Frühbeet selber bauen | Vom Palettenhochbeet zum Frühbeet

Werbung | 

Da unser Gartenboden sehr sandig und mager ist, bin ich großer Fan meiner Hochbeete aus Palettenrahmen. Dieses Jahr wollte ich, nachdem mir das Wintergemüse (Grünkohl, Radiccio, Feldsalat) so viel Spaß gemacht hat, möglichst bald mit der Aussaat von Möhren, Radieschen und weiteren Salaten beginnen. Der kalte März und der gefrorene Boden machten mir dabei erst mal einen Strich durch die Rechnung.

Ein Frühbeet musste her. Leider habe ich für die tollen Palettenrahmen keine fertigen Frühbeet Aufsätze gefunden und mich daher entschieden, ein Frühbeet selber zu bauen. Dazu habe ich eine einfache abgeschrägte Holzkiste gebaut, auf die ich einen mit dünner Stegplatte beplankten Rahmen aus Holz geschraubt habe. Zur Befestigung dienen zwei Scharniere – so lässt sich der Deckel leicht öffnen und schließen. Meine Arbeitsschritte und Materialien schreibe ich Euch mal auf. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust eins zu bauen. So ein Frühbeet ist nämlich auch ein gutes „Spätbeet“ für den Herbst. Maße und Machart könnt Ihr natürlich auch anpassen, je nachdem welches Material Ihr nehmen wollt und welche Maße Euer Hochbeet hat.

Legt Euch folgendes Werkzeug und Verbrauchsmaterial bereit

Werkzeug

  • Handkreissäge oder Stichsäge
  • Akkuschrauber oder Bohrmaschine
  • Stabiler Cutter oder Teppichmesser
  • Holzleim
  • Winkel-Schraubzwingen (für Bilderrahmen) oder transparentes Paketband

Kleinteile und Zubehör

  • 2 Scharniere
  • Edelstahlschrauben für Holz mit ca. 5 cm Länge
  • Dünne Holzdübel und passender Bohrer
  • Ggf. Edelstahlwinkel zur Verstärkung der Ecken
  • Metall-Lochplatten zur Befestigung am Hochbeet
  • Dünne Holzdübel und passenden Holzbohrer
  • Schleifpapier und Schleifklotz
  • Holzöl (möglichst lebensmittelverträglich, es sollen ja später keine Schadstoffe in Eurem Hochbeet sein)
  • Kurze Spenglerschrauben (ca. 3 cm Länge)
  • 1 Magnetverschluss

Den Rahmen für das Frühbeet selber bauen

Im Baumarkt oder Holzhandel bekommt Ihr das nötige Material. Ich habe Euch alles möglichst listenförmig aufgezählt, dann tut Ihr Euch hoffentlich leichter beim Einkaufen als ich. Bis ich alles zusammen hatte, war ich glaube ich drei mal im Laden! Die Maße beziehen sich auf ein für ein Frühbeet mit 120 x 80 cm Größe, falls Eures andere Maße hat, rechnet einfach entsprechend um.

Frühbeet aus Holz selber bauen

Das braucht Ihr für den Rahmen des Frühbeets:

Holzbretter in der Dicke der Palettenrahmen, in meinem Fall also Bretter mit 16 mm Stärke.

  • Seitenteile: 2 Bretter, je 80 cm  lang und 20 cm hoch
    (Diese werden noch abgeschrägt und haben später eine Höhe von 12 cm an der Vorderkante und 20 cm an der Hinterkante.)
  • Vorderteil: Ein Brett, 116,8 cm lang und 12 cm hoch
    (Falls Ihr dickere oder dünnere Bretter habt, müsst Ihr dieses Maß entsprechend anpassen.)
  • Rückteil: Ein Brett, 116,8 cm lang und 20 cm hoch
    (Falls Ihr dickere oder dünnere Bretter habt, müsst Ihr dieses Maß entsprechend anpassen.)

Das braucht Ihr für den Deckel des Frühbeets:

Holzleisten mit ca. 2 x 4 cm Querschnitt:

  • 2 Leisten 120 cm lang
  • 3 Leisten ca. 73 cm lang (Achtung, falls Ihr schmalere Leisten nehmt, ändert sich dieses Maß.)

Zur Beplankung:

  • 1 dünne Stegplatte (ca. 1 cm Stärke) 120 cm x ca. 85 cm. Diese Platte könnt Ihr später mit dem Cutter auf die exakte Größe schneiden.

Kauft die Bretter nach Möglichkeit schon in den passenden Maßen. In den meisten Baumärkten könnt Ihr auch Holz passend zuschneiden lassen. Nicht überall gibt es auch Schrägschnitte, diese müsstet Ihr ggf. später noch nacharbeiten.

Frühbeet selber bauen | So wird’s gemacht:

Je nachdem welches Material Ihr besorgt habt, solltet Ihr dieses spätestens jetzt mit der Säge auf das richtige Maß bringen und die Seitenteile so abschrägen, dass sie vorne 12 cm und hinten 30 cm hoch sind. Diesen Schnitt könnt Ihr selbst am besten mit einer Handkreissäge oder Tauchsäge ausführen. Zur Not geht auch eine Stichsäge.

Den Holzrahmen bauen

Baut nun aus den zugeschnittenen Brettern einen Rahmen. Ich habe dazu die Seiten mit Holzdübeln und Leim verbunden. Dazu habe ich immer 3 dünne Holzdübel pro Verbindung benutzt und mit reichlich Leim verklebt. Um die Verbindung zu fixieren, könnt Ihr Eckzwingen benutzen, wie man sie auch für Bilderrahmen verwendet oder Euch mit breitem Paketband behelfen. Dieses klebt Ihr einfach fest von außen über die Ecke und entfernt es, sobald der Leim trocken ist. Wenn Ihr transparentes Band verwendet, gibt es später auch keine Kleberückstände.

Den Deckel bauen

Legt nun Eure Leisten grob auf den Rahmen um zu kontrollieren, ob alle Maße passen. Zwei Leisten für die Längsseiten und drei Leisten in Querrichtung (dadurch wird der Deckel stabiler) und verbindet diese wieder mit Holzdübeln und Leim. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr die Ecken noch mit Metallwinkeln verstärken. Dann hält später auch bei Wind alles gut zusammen.

Legt nun den fertig vorbereiteten Rahmen auf Eure Kunststoff-Stegplatte und zeichnet Euch die Größe an. Idealerweise lasst Ihr die Kunststoffplatte an allen Seiten ca. 5 mm überstehen. Die Platte legt Ihr nun auf den Holzrahmen und befestigt sie an allen Ecken und an der mittleren Leiste mit Spenglerschrauben (diese haben unter dem Schraubenkopf Moosgummi, damit kein Wasser ins Innere läuft). Die fertige Holzkonstruktion habe ich von Außen mit Leinöl gestrichen, im Inneren ist sie unbehandelt .

Frühbeet aus Holz und Doppelstegplatte

Holzrahmen und Deckel verbinden

Den Deckel könnt Ihr nun mit zwei Scharnieren am vorher gebauten Kasten befestigen. Euer Frühbeetaufsatz ist also fertig. Nun müsst Ihr diesen nur noch auf das Paletten-Hochbeet heben und fixieren. Ich habe meinen mit vier kleinen Metall-Lochplättchen von Innen am Hochbeet festgeschraubt. Das ist super stabil und fast unsichtbar.

Am Deckel habe ich noch einen Möbel-Magnetverschluss befestigt, damit das Frühbeet nicht vom Wind aufgeweht wird. Demnächst möchte ich noch gucken, ob ich den Deckel noch mit einem Fensteröffner für Gewächshäuser nachrüste, damit auch automatisch gelüftet wird.

Frühbeet für Hochbeet aus Paletten selber bauen

Funktionsprinzip des Frühbeets

Und wofür jetzt der ganze Aufwand? Ein Frühbeet funktioniert im Prinzip wie ein Mini-Gewächshaus. Über die Scheibe fallen die warmen Sonnenstrahlen auf das Beet, durch die Scheibe wird die Wärme im Inneren zurück gehalten und die Erde erwärmt sich. Idealerweise richtet Ihr den Aufsatz nach Süden aus, so dass er möglichst viel Sonne einfängt. Im Frühbeet ist es dann dauerhaft einige Grad wärmer als draußen. Wenn Ihr früh genug dran seid, lasst Ihr den Aufsatz für 1-2 Wochen auf dem Hochbeet stehen. Bis dahin sollte sich die Erde soweit erwärmt haben, dass Ihr pflanzen könnt. Auch das Hochbeet hilft Euch zusätzlich: es erwärmt sich durch die Rotte im Inneren schneller als der normale Gartenboden. Wenn Ihr die Erwärmung noch weiter beschleunigen möchtet, könnte Ihr dem Frühbeet noch eine Mistpackung verpassen. Dazu eine dicke Schicht Stallmist ins Hochbeet geben und vor dem Bepflanzen mit mindestens 30 cm Erde überdecken.

Das Frühbeet bepflanzen

In mein Frühbeet sind Zwiebeln, verschiedene Möhren, Rote Beete und Salate eingezogen, aber auch andere kälteunempfindliche Gemüse wie Radieschen, Kohlrabi oder Spinat fühlen sich dort wohl.

Vorteile eines Frühbeets

  • frühere Aussaat möglich
  • Ernteverfrühung im Frühjahr
  • Ernteverlängerung im Herbst/Winter
  • flexibel
  • günstig
  • platzsparend

Wenn Ihr kein handwerkliches Talent oder nicht genug Zeit habt, dann könnt Ihr Euch natürlich auch ein fertiges Frühbeet kaufen und dieses einfach in das Hochbeet stellen.

Habt Ihr auch Frühbeete im Garten? Selbst gebaut oder gekauft? Und welche Pflanzen funktionieren für Euch am besten? Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar mit Euren Frühbeet-Tipps hinterlasst!

Frühbeet selber bauen für Hochbeet aus Paletten

Zum Schluss noch ein Tipp

Ich habe mir, da wir in nächster Zeit einiges an der Laube renovieren wollen, eine Tauchsäge mit Alu-Schienen (zum Anlegen, damit auch alles gerade wird) gekauft. Das hat sich total gelohnt und da ich nun den Dreh raus habe, freu‘ mich schon sehr auf weitere Projekte. Vielleicht kennt Ihr aber ja auch jemanden, von dem Ihr Euch eine Säge leihen könnt und der Euch idealerweise noch erklärt, wie sie funktioniert.

Die Säge war für mich anfangs nämlich relativ furchteinflößend und die Beschreibung nicht 100%-ig aufschlussreich (eigentlich hätte ich das Frühbeet gerne schon früher fertig gehabt ich habe mich aber nicht getraut zu sägen). Glücklicherweise kam ich irgendwann auf die Idee, mal bei Youtube zu schauen. Dort habe ich mir ein sehr skuriles, aber unglaublich hilfreiches Video angeschaut und war total baff, wie gut das funktioniert hat! Ein Normalo-Typ packt kommentarlos eine Säge aus und legt los. So konnte ich mir schon mal vorstellen: Wie Laut ist das Gerät? Wie schnell ist der Vorschub? Muss ich die Schienen anschrauben oder halten die auch so? Schaut Euch lieber nicht die Werbevideos der Hersteller an, sondern ein Video einer baugleichen Säge von einem Amateur. Danke Youtube, endlich hab ich verstanden, wofür Du da bist!


Der Beitrag ist entstanden in Kooperation mit Hellweg. Auf den Inhalt meines Texts hat das keinen Einfluss.

Teile diesen Beitrag...

You Might Also Like...

2 Kommentare

  • Antworten
    Margit
    28. April 2018 at 14:06

    Das ist ja eine tolle Sache! Wäre auch was für mein Minihochbeet!!! Muss mal drüber nachdenken…
    Viele Grüße von
    Margit

  • Antworten
    Bernd (Brötchen) Köhler
    9. Mai 2018 at 14:04

    Dein Frühbeet ist eine sehr schöne Idee. Ich hatte mit Schimmel bei meinem letzten zu kämpfen. Es war aber auch ein sehr nasser Sommer. Hast du Ideen, was man bei der Schimmelbekämpfung im Gewächshaus einsetzen kann? Ich finde Pilze ja ganz lecker, die müssen aber nicht zwischen meinem Salat stehen.

Hinterlasse eine Kommentar